SOS-Kinderdorf-Stiftung
Ihr Browser ist veraltet! Installieren Sie einen neuen Browser oder verwenden Sie Google Chrome Frame um diese Seite in vollen Zügen genießen zu können.

Stiftungsbefragung zu Auswirkungen der Niedrigzinspolitik

Stiftungen sind für die Ewigkeit angelegt. Gerade in Krisenzeiten lohnt es sich, einen Blick in die Vergangenheit zu wagen um zu untersuchen, wie sich Stiftungen früher in Ausnahmesituationen verhalten haben. So kann man etwa noch heute Lehren daraus zu ziehen, wie sich die Hyperinflation ab 1914 und die Versuche, sie zu regulieren, auf deutsche Stiftungen ausgewirkt haben.

Grundlage dafür ist eine gründliche Dokumentation der Fakten. Aus diesem Grund hat sich die SOS-Kinderdorf-Stiftung dazu entschieden, die Auswirkungen der Politik der Europäischen Zentralbank (EZB) auf Stiftungen zu erfassen und zu dokumentieren. Dies ist umso wichtiger, weil die Niedrigzinsphase noch einige Zeit anhalten wird, mit diversen Folgen für alle Stiftungen.

Je mehr Stiftungen und Stiftungsverantwortliche an der Umfrage teilnehmen, desto präziser und repräsentativer werden die Ergebnisse sein. Diese Ergebnisse werden der Stiftungsgemeinschaft in Deutschland zur Verfügung gestellt. Alle Angaben werden anonym verwendet, so dass kein Rückschluss auf die einzelne Stiftung möglich ist.

Bildquelle: iStock / Wibofoto