Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Rudolf Knoll-Stiftung

Über die Stiftung

Stiftungsgründung

Perspektiven für benachteiligte Kinder in Osteuropa

Rudolf Knoll

„Es ist ein gutes Gefühl, zu sehen, dass die Kinder im SOS-Kinderdorf in einer gesunden und vernünftigen Umgebung aufwachsen“, erzählt Rudolf Knoll beeindruckt von seinem Aufenthalt in Georgien. Vor allem junge Men­schen leiden in dem Land unter einer höheren Armutsquote als der Rest der Bevölkerung. Nach einer Ost­europareise für ein Weinmagazin im Jahr 2003 beschloss der renommierte Journalist, sich für die benachteiligten Kinder in dieser Region zu engagieren – was auf direktem Weg jedoch kompliziert war. Mit seiner Anfang 2013 gegrün­deten Rudolf Knoll-Stiftung unterstützt er nun nach­haltig die SOS-Kinderdorf-Einrichtungen in den Staaten der früheren UdSSR und damit auch in Georgien.

Stiftungsertrag gibt Zuversicht für ein besseres Leben

Rudolf Knoll ist froh, bei seinen Recherchen zum Thema Treuhandstiftung die Möglichkeit entdeckt zu haben, wie sich sein Vorhaben mit der SOS-Kinderdorf-Stiftung reali­sieren lässt. „Ich habe jetzt meine Wunschstiftung und mit Petra Träg aus der Geschäfts­führung eine Expertin an der Seite, die die Verwaltungs­angelegenheiten für mich erledigt und mich bestens berät.“ Der in München gebürtige Weinkenner, Jahrgang 1947, hofft, dass noch mehr Menschen die Notwendigkeit sehen, in diesen Ländern zu helfen und durch Zustiftungen dazu beitragen, vielen benachteiligten Kindern und Jugendlichen eine Perspektive auf ein besseres Leben zu geben. „Ich wünsche mir sehr, dass ich noch lange Jahre beobachten kann, wie die Erträge nach­haltig etwas bewegen. Jedes einzelne Schicksal ist wichtig.“

Stiftungszweck

(1) Die Stiftung dient der Förderung, ideellen Verbreitung und praktischen Verwirklichung des Kinderdorfgedankens durch ein Sozialwerk, das der Betreuung schutzbedürftiger Kinder und Jugendlicher in familienähnlicher Gemeinschaft sowie deren Erziehung im Geist der christlichen Sittenlehre dient.

(2) Dieser Zweck wird dadurch verwirklicht, dass die Stiftung ihre Mittel für

  1. SOS-Kinderdorf-Einrichtungen in den Staaten der früheren UdSSR, insbesondere Georgien und Kasachstan, zur Verfügung stellt.
  2. Werden die SOS-Kinderdorf-Einrichtungen aufgelöst, sind diese ausreichend finanziert oder ist es aus politischen Gründen nicht möglich, die Gelder zweckgebunden einzusetzen, so sind die Stiftungsmittel für andere SOS-Kinderdorf-Einrichtungen im Ausland einzusetzen.

Bankverbindung für Stiftungen

Empfänger: Rudolf Knoll-Stiftung
IBAN: DE44 5012 0383 0002 2451 16
BIC: DELBDE33XXX (Bethmann Bank)
Verwendungszweck: „Zustiftung“ + Ihre Adresse

Kontaktangaben der unterstützten SOS-Einrichtung

bildschirmfoto-2017-02-07-um-16.12.13_lightview

SOS-Kinderdorf Einrichtungen in Georgien und Kasachstan