Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb

Wofür wurden die Stiftungsgelder verwendet?

Villa Adelmann von außen

Im Jahr 2006 entstand auf eine Elterninitiative hin die Stiftung „Hohenroth – Heimat im Alter“. Seit dieser Zeit ist die Stiftung mächtig gewachsen und konnte jedes Jahr Erträge zur Erfüllung ihres Stiftungszwecks ausschütten. Bis zum Jahr 2020 sind der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth für ihre Alten- und Pflegeprojekte bereits insgesamt gut 283.000.- € zugeflossen.

Die Tabelle gibt einen Überblick über die geförderten Projekte:

Geschäftsjahr

Betrag

Zwecke

2006

Gründung im Dez

 

2007
 

 5.085 €
  

Zusätzlicher Personalaufwand für Pflegekräfte (ambulanter Pflegedienst)

2008
 

 18.786 €
  

Ambulanter Pflegedienst, Mehrkosten für rollstuhlgerechten Bus, Zuschuss Pflegebad, behindertengerechter Pflegebereich im Haus 10

2009

 24.949 €

Haus Adelmann in Burgsinn, Pflegemaßnahmen im Dorf

2010

 20.744 €  

Hol- und Bringdienste, Einzelbetreuungsmaßnahmen, Pflegedienste, Bewegungsangebote, Dusch- und Pflegestuhl

2011

 24.585 € 

Service-Stationen, Pflegebett, Umgestaltung des Außenbereichs Burgsinn, barrierefreie Sanitärausbauten im Dorf, ergotherapeutische Maßnahmen

2012 

 21.982 €  

Zusätzlicher Betreuungsaufwand, zusätzliche HEP-Auszubildende, Bewegungsangebote, Sanitärumbauten

2013

 22.781 €  

Vertretungspersonal, Tagesstruktur, Bewegungsangebote, Sondereinzelbetreuung

2014

 21.832 € 

Zuschuss für besondere medizinische Leistungen, Fahrdienste, Gruppenraum für Nachmittagsbetreuung, Weiterbildung „Palliative Care“

2015

 20.288 € 

Seniorenfreizeit, behindertengerechte Sanierung Haus B

2016

 19.811 €

Aktivierungsangebote, Fahrdienste, Bewegungsangebote, Weiterbildung „Palliative Care“

2017

 35.991 €

Biografiearbeit, Sonderbetreuung in Villa Adelmann, erhöhter Hilfebedarf in der DG, Fahrdienste, Ausbildung zur zusätzlichen Pflegefachkraft

2018

20.000 €

Sonderbetreuung Villa Adelmann, erhöhter Hilfebedarf in der „Stube“, Fahrdienste, ca. 26.000.- zurückgestellt für Ausstattung im „Neuen Zentrum“

2019

 26.696 € 

Umwidmung der zurückgestellten Gelder: Betreuung in der „Stube“ (tagestrukturierende Maßnahmen), Freizeitmaßnahmen für SeniorInnen (Tagesfahrten, sonstige Freizeitmaßnahmen), der Jahresgewinn von 26.055,26 wird vorgetragen auf 2021 zur Finanzierung einer neu zu schaffenden Stelle 

Investitionsobjekte:

Rollstuhlgerechter Bus
Rollstuhlgerechter Bus
Behindertengerechte Sanitärbereiche
 Behindertengerechte Sanitärbereiche

© SOS-Kinderdorf

Bankverbindung für Stiftungen

Empfänger: Stiftung Hohenroth
IBAN: DE11 7002 0500 0008 8730 00
BIC: BFSWDE33MUE (Bank für Sozialwirtschaft)
Verwendungszweck: Art der Zuwendung („Zustiftung“ oder „Spende“) und Ihre Adresse

Kontaktangaben der unterstützten SOS-Einrichtung

SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth

97737 Gemünden

Mario Kölbl
Gesamtleitung

Telefon 09354 9099-0

Zur Einrichtung