SOS-Kinderdorf-Stiftung
Ihr Browser ist veraltet! Installieren Sie einen neuen Browser oder verwenden Sie Google Chrome Frame um diese Seite in vollen Zügen genießen zu können.

Spielerisch Freude am Lernen wecken

Wenn ein Kind schlechte Noten in der Schule hat, ist es selten zu faul zum Lernen. Häufig liegt es am üblichen Unterrichtsschema bzw. den Lerntechniken.

Das SOS-Kinderdorf Pfalz hilft Kindern mit Lese-, Rechtschreib- und Rechenschwächen ganz gezielt – durch das Bildungsprojekt „PiEf“ (Praxis individueller Entwicklungsförderung). Finanzielle Unterstützung kommt von der SOS-Kinderdorf-Stiftung. Mit einem Teil ihrer Stiftungserträge setzt sie sich für Jungen und Mädchen mit Lernschwierigkeiten ein. „Nicht alle Schüler kommen mit dem üblichen Unterrichtsschema zurecht“, erklärt Irene Jennes, Einrichtungsleiterin des SOS-Kinderdorfs Pfalz. „Deshalb freut es uns sehr, dass diejenigen, die Probleme haben, jetzt zusätzliche Hilfe von einem Spezialisten erhalten.“ Dank der Zuwendung der SOS-Kinderdorf-Stiftung kann ein ausgebildeter Montessori-Pädagoge und Förderlehrer zwei altersgemischte Lerngruppen betreuen. Die Freude am Lernen steht im Vordergrund bei „PiEf“. Die Kinder drücken hier nicht die Schulbank, sondern bewegen sich frei im Raum, arbeiten mit wohldurchdachten Materialien und kommen dabei immer wieder ins Staunen. So werden etwa große Zahlen anhand von farbigen Stangen, Würfeln und Zahlenkarten visualisiert. „Mit PiEf haben Kinder die Chance auf einen guten Schulabschluss“, freut sich Irene Jennes.