Umbau Familienhaus 4

Im SOS-Kinderdorf Lippe wurde fleißig gebaut: Das Haus 4 wurde erweitert und so umgebaut, dass künftig eine SOS-Kinderdorffamilie oder Wohngruppe bequem Platz findet. Da die Familienhäuser im Dorf schon älter sind, entsprechen sie häufig nicht mehr den heutigen Bedürfnissen einer Großfamilie. In einem Kinderdorfhaus, in welchem in der Regel sechs Kinder mit ihrer SOS-Kinderdorfmutter leben, werden fünf bis sechs Kinderzimmer mit je 12 Quadratmetern benötigt. Dazu kommen zwei Bäder. Auch die SOS-Kinderdorfmutter braucht einen Raum, in den sie sich manchmal zurückziehen kann.
Außer den Kinderzimmern gehören zum Familienhaus Küche, Esszimmer und Wohnzimmer in passenden Dimensionen für eine Großfamilie. Gebraucht werden zudem ein Büro sowie eine Schlafgelegenheit für die Erzieherin, welche die Kinderdorfmutter bei Urlaub und Krankheit vertritt.
Das Familienhaus 4 wurde überwiegend in Holzbauweise errichtet. Es sollte aufgestockt werden und gleichzeitig renoviert und modernisiert werden. Nach rund 50 Jahren sind unter anderem auch Arbeiten an der Heizungsanlage und neue Fenster nötig. Es wurden eine neue Küche eingebaut, neue Möbel sollen den Kindern und Jugendlichen einen freundlichen Empfang bereiten.