Projekt Everest

Im SOS-Kinderdorf Berlin können junge Erwachsene Berufe in den Bereichen Gastgewerbe, Handwerk (Gärtner) und Verwaltung/Büro erlernen. Die Mehrheit der Jugendlichen findet nach ihrer erfolgreichen Ausbildung einen Platz auf dem Arbeitsmarkt.
Mit der Ausschüttung der Karl und Helene Mackensen-Stiftung wurde das Projekt „Everest“ für geflüchtete Menschen gefördert. Im Rahmen des Projekts haben die Geflüchteten die Chance, sich beruflich zu orientieren und zu qualifizieren. Dies hilft maßgeblich bei der Integration. Im Detail wurden die Gelder der Karl und Helene Mackensen Stiftung für die Fahrtkosten einer gemeinsamen Reise nach München im Rahmen des Teambuildings und für zusätzliche EDV-Lernprogramme, welche durch die Corona-Pandemie zwingend benötigt wurden, verwendet.

Ihre Ansprechpartnerin

Kontaktteaser: Träg

Geschäftsführung

Petra Träg

Telefon:

089 / 12606-139

Fax: 089/12606-489


Kontaktangaben der unterstützten SOS-Einrichtung

SOS-Berufsausbildungszentrum Berlin im Wedding

Oudenarder Straße 16
13347 Berlin

Telefon:

030 455080-0

Fax: 030 455080-60