Beteiligung gemeinsam planen und erleben

Das SOS-Kinderdorf Kaiserslautern freute sich in diesem Jahr über die Unterstützung für das Projekt des SOS-Jugendhauses "Beteiligung gemeinsam planen und erleben". Dieses Projekt richtet sich an bis zu 18 Jugendliche im Alter von 12 bis 19 Jahren, die in der Regel aus prekären Familienverhältnissen stammen und oft körperliche oder seelische Gewalt erlebten. Die Mitarbeiter begleiteten diese jungen Menschen intensiv, um ihnen bestmögliche Bildungschancen zu eröffnen und sie auf eine eigenständige Lebensführung vorzubereiten.
Bedauerlicherweise wurde eine Zunahme von Angststörungen und Depressionen bei Kindern und Jugendlichen aus prekären Familienstrukturen beobachtet. Dem Kinder- und Jugendschutzgesetz entsprechend und um die aktive Beteiligung junger Menschen an sie betreffenden Fragen zu fördern, wurde das Projekt ins Leben gerufen.
Gemeinsam mit allen Jugendlichen und Fachkräften entwickelten die Kolleginnen und Kollegen das bestehende Regelwerk für das Zusammenleben im Jugendhaus in einem demokratischen Prozess neu. Das Aushandeln und Vertreten der eigenen Interessen sowie das Respektieren der Interessen anderer standen im Fokus dieses Prozesses, um den Jugendlichen beizubringen, dass ihre Meinung zählt und sie etwas bewirken können – eine Erfahrung, die viele von ihnen in ihrem bisherigen Leben kaum gemacht hatten.
Einmal im Monat findet ein Gruppenabend statt, bei dem jede und jeder ein Thema einbringt und alle das gleiche Stimmrecht haben. Um eine neue Regel einzuführen, musste Einstimmigkeit erreicht werden. Diskussionen fanden nach festgelegten Gesprächsregeln statt und wurden von einer neutralen Person moderiert und protokolliert.

Bankverbindung

Empfänger: Marc Soth-Stiftung
IBAN: DE76 3702 0500 0008 8731 00
BIC: BFSWDE33XXX (SozialBank)
Verwendungszweck: "Zustiftung" + Ihre Adresse

Kontaktangaben der unterstützten SOS-Einrichtung

53695_SOS-KD-Wilhelmshaven_Modell-Shooting_SebastianPfütze_Okt20_draussen_9275.jpg

SOS-Kinder- und Jugendhilfe

 in Deutschland