SOS-Kinderdorf-Stiftung
Ihr Browser ist veraltet! Installieren Sie einen neuen Browser oder verwenden Sie Google Chrome Frame um diese Seite in vollen Zügen genießen zu können.

SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth

Kein Dorf wie jedes andere

Dorfgemeinschaft Hohenroth

In der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth wohnen und arbeiten seit 1978 erwachsene Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung. Insgesamt 162 Bewohner leben jeweils mit einem Hauselternpaar zusammen in Hausgemeinschaften. Auf dem zertifizierten Ökobetrieb produzieren wir Lebensmittel und verkaufen diese im dorfeigenen Laden. Außerdem stellen die Bewohner handwerkliche Produkte in den dorfeigenen Werkstätten her. Im musisch-künstlerischen Bereich bieten wir selbst erarbeitete Aufführungen, aber auch Auftritte externer Künstler an.

Sicherheit und Entwicklungschancen

Mit der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth ermöglichen wir den betreuten Bewohnern ein Leben in der Gemeinschaft und bieten ihnen einen Arbeitsplatz, an dem sie gebraucht werden. Durch individuelle und gezielte Hilfen fördern wir zudem die soziale und berufliche Kompetenz der Bewohner. Dies führt zu einer deutlichen Steigerung und Stabilisierung ihrer Lebenszufriedenheit.
Die Menschen arbeiten in der Gärtnerei, der Molkerei, der Landwirtschaft, in der Bäckerei/Konditorei, in der Holz-, Kerzen-, Metall- oder Textilwerkstatt, in der Dorfmeisterei, in der Schreinerei oder Weberei, im Café, Hofladen oder der Hauswirtschaft. Wir haben teil am Leben der umgebenden Gemeinden und die Menschen der Region an unserem Leben. 

Die SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth ist Heimat. Zusammen wohnen, miteinander arbeiten, gemeinsam Kulturelles schaffen - ein besonderer Ortsteil der Stadt Gemünden.

© SOS-Kinderdorf e.V. / Frank May