SOS-Kinderdorf-Stiftung
Ihr Browser ist veraltet! Installieren Sie einen neuen Browser oder verwenden Sie Google Chrome Frame um diese Seite in vollen Zügen genießen zu können.

Holger Kopf-Stiftung

STIFTUNGSZWECK

 

(1) Die Stiftung dient der Förderung, ideellen Verbreitung und praktischen Verwirklichung des Kinderdorfgedankens durch ein Sozialwerk, das der Betreuung schutzbedürftiger Kinder und Jugendlicher in familienähnlicher Gemeinschaft sowie deren Erziehung im Geist der christlichen Sittenlehre dient.

(2) Dieser Zweck wird dadurch verwirklicht, dass die Stiftung ihre Mittel für:

die SOS-Kinderdörfer in Deutschland und die dort betreuten Kinder und Jugendlichen, insbesondere für die Förderung von individuellen Stärken von Kindern und Jugendlichen und für besondere Maßnahmen und Hilfen für deren Entwicklung zur Verfügung stellt.

Werden die SOS-Kinderdörfer in Deutschland aufgelöst oder sind diese ausreichend finanziert, so sind die Stiftungsmittel für die SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth zu verwenden.

 

REALISIERTE PROJEKTE

 

2017: Mit Kunst und Spiel zu mehr Selbstbewusstsein

 

Das Leben ist lebenswert! Viele Kinder im SOS-Kinderdorf Württemberg müssen erst wieder lernen, dass dieser Satz wirklich stimmt, denn ihre vergangenen Erlebnisse bestehen oft aus traurigen Erinnerungen. Damit diese Kinder einen Schatz an glücklichen Momenten aufbauen können, gibt es das Projekt KINDERart: Mit einem bunten Strauß an Projekten wie Töpfern, Malen, Breakdance, Kanufahren, Zelten oder Selbstverteidigungskursen haben die Kinder die Möglichkeit, Dinge zu erleben, die sie positiv prägen und Glücksgefühle freisetzen. Die gleichzeitige Stärkung von Teamgeist und Zuverlässigkeit ist dabei ein zusätzlicher Pluspunkt. Dank der Holger Kopf-Stiftung konnte das Projekt auch 2017 erfolgreich fortgeführt werden. Die Stiftung gab 50 Prozent ihrer Erträge nach Württemberg.

Die anderen 50 Prozent gingen ebenfalls an ein Kunstprojekt. Das SOS-Kinderdorf Weilheim bietet  unter dem Motto „Persönlichkeitsbildung durch Kunst“ vielfältige Formen künstlerischen Schaffens für Kinder und Jugendliche der Einrichtung an. Auch hier erfahren sie eine Stärkung und Anerkennung ihrer Persönlichkeit und können so leichter traumatische Ereignisse verarbeiten.

 

2016: Musik macht Spaß

 

Kinder für ein Instrument und für Musik zu begeistern – das liegt den Pädagogen im SOS-Kinderdorf Schleswig-Holstein sehr am Herzen. Denn Musik hilft ihren Schützlingen nicht nur Emotionen auszudrücken. Wer ein Instrument erlernt, erwirbt oft auch Durchhaltevermögen und Selbstbewusstsein. 

Die Holger Kopf-Stiftung hat 2016 mit einem Teil ihrer Erträge dazu beigetragen, dass Jungen und Mädchen musikalisches Know-how erwerben können – sei es auf der Blockflöte, dem Klavier, dem Schlagzeug oder der E-Gitarre. Schön, dass es im Kinderdorf reichlich Gelegenheit gibt, bei gemeinsamen Auftritten die Talente auch unter Beweis zu stellen.

 

2015: KINDERart

 

Glückliche Momente in der Kindheit begleiten uns als positive Erinnerung ein Leben lang. Manchmal sind es Ausflüge in die Natur, manchmal der Moment, in dem zum ersten Mal ein eigenes Kunstwerk geschaffen wurde, die sich besonders einprägen.

Oft sind es Gemeinschaftserlebnisse, an die wir uns später dankbar erinnern. Mit dem Projekt KINDERart möchte das SOS-Kinderdorf Württemberg Jungen und Mädchen ganz gezielt solche Erlebnisse ermöglichen. Zum Beispiel beim Töpfern, Sägen, Basteln, Skulpturen bauen oder beim Kanufahren, Radeln oder Zelten. Gleichzeig stärkt KINDERart Teamgeist, Beständigkeit und Ausdauer. Die Holger Kopf-Stiftung hat 2015 mit einem Teil ihrer Erträge zur Finanzierung des Projekts beigetragen.

 

KONTAKTANGABEN DER UNTERSTÜTZTEN SOS-EINRICHTUNG

 

SOS-Kinderdörfer 

in Deutschland

 

Zurück zur Übersicht der Treuhandstiftungen