SOS-Kinderdorf-Stiftung
Ihr Browser ist veraltet! Installieren Sie einen neuen Browser oder verwenden Sie Google Chrome Frame um diese Seite in vollen Zügen genießen zu können.

Michael und Bettina Gläser-Stiftung

STIFTUNGSZWECK

 

(1) Die Stiftung hat den Zweck, die ideelle Verbreitung und praktische Verwirklichung des Kinderdorfgedankens durch ein Sozialwerk zu fördern, das der Betreuung schutzbedürftiger Kinder und Jugendlicher in familienähnlicher Gemeinschaft sowie deren Erziehung im Geist der christlichen Sittenlehre dient.

(2) Dieser Zweck wird dadurch verwirklicht, dass die Stiftung ihre Mittel der SOS-Kinderdorf-Stiftung oder dem SOS-Kinderdorf e. V. zur Verwendung für deren steuerbegünstigte Zwecke zur Verfügung stellt.

(3) Die Stifter bestimmen, welche Zwecke im Rahmen der Absätze 1 und 2 verfolgt werden sollen. Dieses Recht kann durch letztwillige Verfügung auf andere übertragen werden.
Gefördert werden SOS-Kinderdorf Einrichtungen in Bolivien.

 

REALISIERTE PROJEKTE

 

2017: Ein kleiner Lichtblick im Armenhaus Boliviens

 

Potosí, die kleine Stadt im bolivianischen Andenhochland gehört zu den ärmsten Regionen Boliviens und das obwohl sie im 16. Jahrhundert eine der reichsten Städte der Welt war. Der Bergbau galt früher als tragende Säule des Wohlstands – doch mit sinkenden Rohstoffpreisen kam der Verfall. Heute ist Potosí ein Armenhaus. Wie so oft müssen unter den harten Bedingungen vor allem die Kleinsten leiden. Kinderarbeit und bettelnde Jungen und Mädchen prägen das Stadtbild. Um diesem Elend Einhalt zu gebieten, setzt sich SOS-Kinderdorf schon seit 1998 für die Ärmsten ein, um das Leben der Familien zu verbessern. Herausragende Arbeit leisten dort unter anderem die Mitarbeiter des Familienstärkungsprogramms im SOS-Sozialzentrum in Potosí. Das von Mitgliedern der Gemeinde selbst organisierte Programm ist ein wichtiger Stützpfeiler für die Unterstützung und Förderung alleinerziehender- und berufstätiger Frauen. SOS-Kinderdorf steht mit Schulungsangeboten zur Seite. Unterstützung für die Arbeit vor Ort erhielt die Einrichtung 2017 auch von der Michael und Bettina Gläser-Stiftung. Mit den Stiftungserträgen konnten Unterhaltskosten für die 13 Häuser mit ihren rund 100 Kindern finanziert werden. Dafür ein großes Dankeschön!

 

2015: Unterhalt für Kinderdorf

 

Hermann Gmeiner hat bereits vor 47 Jahren ein Waisenhaus im bolivianischen Cochabamba übernommen und dieses in ein SOS-Kinderdorf umgewandelt. Durch die weitverbreitete Armut und die Folgen von Naturkatastrophen, wie die durch "El Niño" verursachten Überflutungen von 2008, ist die Arbeit von SOS-Kinderdorf in Bolivien nach wie vor unverzichtbar. Die Einrichtung ist auf jede Hilfe angewiesen und dankbar, dass zu ihrem Unterhalt in diesem Jahr die M. und B. Gläser-Stiftung mit ihren erwirtschafteten Erträgen beigetragen hat. 

 

KONTAKTANGABEN DER UNTERSTÜTZTEN SOS-EINRICHTUNG

 

SOS-Kinderdorf Einrichtungen

in Bolivien

 

Zurück zur Übersicht der Treuhandstiftungen