SOS-Kinderdorf-Stiftung
Ihr Browser ist veraltet! Installieren Sie einen neuen Browser oder verwenden Sie Google Chrome Frame um diese Seite in vollen Zügen genießen zu können.

Stiftung SOS-Dorfgemeinschaft Hohenwieden- Hilfe und Geborgenheit im Alter

STIFTUNGSZWECK

 

(1) Die Stiftung verfolgt den Zweck, individuelle Hilfe, Betreuung und Begleitung für die in der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenwieden lebenden behinderten Menschen im Alter oder mit einem behinderungsbedingt erhöhten Hilfebedarf zu gewähren.

(2) Die Stiftung verwirklicht ihren Zweck insbesondere durch die Beschaffung von Mitteln für den SOS-Kinderdorf e.V. oder die SOS-Kinderdorf-Stiftung für Maßnahmen, die weder im Rahmen der Eingliederungshilfe noch durch Kranken- oder Pflegekassen oder sonstige öffentliche Mittel finanziert werden können. Das können sein:

  1. Maßnahmen zur Gesundheitsfürsorge (prophylaktisch und akut),
  2. alters- und behinderungsbedingter Sachaufwand,
  3. bauliche Maßnahmen in der Einrichtung bis hin zur Mitfinanzierung eines Wohnhauses für pflegebedürftige behinderte Menschen,
  4. Personalkosten, die bei Betreuungen aufgrund eines erhöhten Hilfebedarfs anfallen und ggf. Kosten für ambulante Pflegedienste. Bei notwendiger Verlegung in ein Krankenhaus, Pflegeheim oder Hospiz, Besuchsdienste im Umkreis der Einrichtung und ergänzende Maßnahmen,
  5. Angebote zur Tagesstruktur und altersgerechte Freizeitangebote, aktivierende Pflege,
  6. Sterbebegleitung, würdige Beerdigung, Grabpflege.

Über den Einsatz der Stiftungsmittel entscheidet der Treuhänder nach einer vom Beirat vorgeschlagenen Konzeption.

(3) Ein Rechtsanspruch auf Leistungen der Stiftung besteht nicht. Die Stiftung enscheidet frei über die Förderung nach Abs. 1 und über die Art und Ausmaß der Förderung nach Abs. 2.

(4) Die Stiftung kann anderen, ebenfalls steuerbegünstigten Körperschaften oder Körperschaften des öffentlichen Rechts finanzielle oder sachliche Mittel zur Verfügung stellen, wenn diese Stellen mit den Mitteln Maßnahmen nach Abs. 1 und 2 fördern. Hierunter ist insbesondere der SOS-Kinderdorf e.V. zu verstehen.

 

REALISIERTE PROJEKTE

 

2017: Für jedes Problem finden wir die richtige Lösung!

 
31313_kd-gera_eroeffnung-neues-haus_22.09.2017_1149_medium

Die wenigsten jungen Menschen können sich vorstellen, dass so einfache Dinge wie sich selbst zu waschen, im Alter einmal zum Problem werden könnten. Umso schwieriger ist es deswegen auch für viele Menschen zu akzeptieren, dass die tägliche Hygiene zur Herausforderung wird, weil der Körper nicht mehr so mitspielt wie früher.  Die SOS-Dorfgemeinschaft Hohenwieden- Hilfe und Geborgenheit im Alter tut alles dafür, solche Probleme schnellstmöglich wieder in den Griff zu bekommen. Mit den Erträgen der Stiftung wurde deswegen 2017 ein dringend erforderlicher Badewannenlift finanziert.

Ebenfalls freuen durften sich fünf ältere Dorfbewohner über eine individuelle Reise, die einmal Abstand vom Alltag und viele schöne neue Eindrücke ermöglichte.

2016: Neue Einstiegshilfe für den Bus

 
30962_kd_schwarzwald_freiburgerstrassenschule_bus_medium

Für Menschen mit Einschränkungen können alltägliche Dinge zum Problem werden – etwa das Ein- und Aussteigen in einen Transporter. In der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenwieden hilft ihnen eine praktische Einstiegshilfe bei dieser Alltagsverrichtung. Möglich geworden ist die Anschaffung dank einer Ausschüttung aus der Stiftung SOS-Dorfgemeinschaft Hohenwieden – Hilfe und Geborgenheit im Alter. Sie unterstützt schon seit sieben Jahren die Dorfbewohner vor allem im Alter und dann, wenn ein erhöhter Pflegeaufwand notwendig wird.

 

KONTAKTANGABEN DER UNTERSTÜTZTEN SOS-EINRICHTUNG

 

SOS-Dorfgemeinschaft Grimmen-Hohenwieden

Hohenwieden 17

18507 Grimmen

Telefon: 038326 6544-0

Fax: 038326 6544-32

 

Zurück zur Übersicht der Treuhandstiftungen