SOS-Kinderdorf-Stiftung
Ihr Browser ist veraltet! Installieren Sie einen neuen Browser oder verwenden Sie Google Chrome Frame um diese Seite in vollen Zügen genießen zu können.

Gerda und Rolf Schopf-Stiftung

STIFTUNGSZWECK

 

(1) Die Stiftung dient der Förderung, ideellen Verbreitung und praktischen Verwirklichung des Kinderdorfgedankens durch ein Sozialwerk, das der Betreuung schutzbedürftiger Kinder und Jugendlicher in familienähnlicher Gemeinschaft sowie deren Erziehung im Geist der christlichen Sittenlehre dient.

2) Dieser Zweck wird dadurch verwirklicht, dass die Stiftung ihre Mittel für

  1. das SOS-Kinderdorf Worpswede zur Verfügung stellt.
  2. Wird das SOS-Kinderdorf Worpswede aufgelöst oder ist dieses ausreichend finanziert, so sind die Stiftungsmittel für die SOS-Kinderdorf Einrichtung in der Umgebung von Bremen (z.B. SOS-Kinder und Jugendhilfen Bremen-Diepholz-Verden, und SOS-Ambulante Hilfen in Stuhr) zu verwenden.

REALISIERTE PROJEKTE

 

2017: Erfolgreiches Nachrüsten beim Brandschutz

 
16788_kd-harksheide_app_brandschutz_1_medium

Sicherheit geht vor! Das war allen Bewohnern im SOS-Kinderdorf Worpswede klar, als sich herausstellte, dass der Brandschutz im Gemeindehaus nicht mehr den aktuellsten Sicherheitsstandards entsprach. Umso wichtiger war eine schnelle, unkomplizierte Nachrüstung. Mit der Ausschüttung der Gerda und Rolf Schopf-Stiftung konnten die neuen Brandschutzvorschriften zügig vorangetrieben und auch abgeschlossen werden. Sehr erfreulich: Im Rahmen der Baumaßnahmen wurde durch die Stiftungserträge auch eine Optimierung des Eingangsbereichs des Gemeindehauses umgesetzt, so dass Besucher nun eine bessere Anlaufstelle haben.

 

2015: Kita fördert Bildung

 

Der Kindergarten im SOS-Kinderdorf Worpswede wird um eine Kinderkrippe erweitert. Hier finden im nächsten Jahr zwölf Kinder im Alter von 13 Monaten bis drei Jahren Betreuung und ein lernförderndes Umfeld. 

Je früher Kinder aus bildungsfernen Familien gezielte Unterstützung erhalten, mit Gleichaltrigen aus anderen sozialen Schichten spielen sowie lernen, sich an Regeln zu halten, desto eher haben sie eine Chance, sich aus ihrem sozialen System heraus zu entwickeln. Möglich gemacht wurde der Umbau des Hauses durch die Gerda und Rolf Schopf-Stiftung. Wie den Stiftungsgründern ist auch deren Enkelkindern die Förderung des SOS-Kinderdorfs Worpswede eine Herzensangelegenheit. Dies zeigt die Realisierung der Kinderkrippe im „Dat Butjerhus“. Und so wirkt der Wunsch zu helfen und Gutes zu tun über Generationen hinweg.

 

 KONTAKTANGABEN DER UNTERSTÜTZTEN SOS-EINRICHTUNG

 

SOS-Kinderdorf Worpswede 

Weyerdeelen 4

27726 Worpswede

Telefon:  04792 93320

 

zurück zur Übersicht der Treuhandstiftungen