SOS-Kinderdorf-Stiftung
Ihr Browser ist veraltet! Installieren Sie einen neuen Browser oder verwenden Sie Google Chrome Frame um diese Seite in vollen Zügen genießen zu können.

Peter Schmitz-Stiftung

STIFTUNGSZWECK

 

(1) Die Stiftung dient der Förderung, ideellen Verbreitung und praktischen Verwirklichung des Kinderdorfgedankens durch ein Sozialwerk, das der Betreuung schutzbedürftiger Kinder und Jugendlicher in familienähnlicher Gemeinschaft sowie deren Erziehung im Geist der christlichen Sittenlehre dient.

(2)  Dieser Zweck wird dadurch verwirklicht, dass die Stiftung ihre Mittel für

  1. die SOS-Kinderdorf-Einrichtungen in Indien, Nepal, Tibet und Bangladesch verwendet.
  2. Sollten alle unter 1. genannten SOS-Kinderdorf-Einrichtungen nicht mehr bestehen oder ausreichend finanziert sein, sind die Mittel der Stiftung für andere, von SOS-Kinderdorf e.V. unterstützten SOS-Kinderdorf-Einrichtungen in bedürftigen Ländern Asiens oder in Entwicklungsländer in Afrika zur Verfügung zu stellen.
  3. Für den Fall, dass auch diese nicht mehr bestehen oder ausreichend finanziert sind, dürfen die Stiftungsmittel für andere SOS-Kinderdorf-Einrichtungen weltweit eingesetzt werden.
 

REALISIERTE PROJEKTE

 

2017: Fortschritt ermöglichen für bessere Zukunftsperspektiven

 

Laptop, Beamer, und Drucker gehören heute an fast jeder deutschen Schule zur Standardausrüstung. EDV und Informatikkurse sind fest in die Stundenpläne integriert. In Nepal ist das noch ferne Zukunftsmusik – aber der Wunsch, auch hier in den Schulen neue technische Standards zu setzen, ist da. Die Peter Schmitz-Stiftung setzt sich daher seit vielen Jahren immer wieder für benachteiligte Kinder in der Region ein. 2017 konnte die SOS-Hermann-Gmeiner-Schule im nepalesischen Kavre mit den Stiftungserträgen einen modernen Netzwerkdrucker finanzieren, der endlich für zeitgemäße Arbeitsbedingungen sorgt.

 

2016: Dringend benötigte Anschaffung an einer Schule in Bharatpur

 

Die Peter Schmitz-Stiftung engagiert sich seit 2009 für SOS-Kinderdorf-Einrichtungen in Indien, Nepal, Tibet und Bangladesch. Kindern und jungen Menschen in diesen Ländern, die zu den ärmsten der Welt zählen, Perspektiven für die Zukunft zu geben ist der dezidierte Wunsch des Stifters.

Die Stiftungserträge aus dem Vorjahr konnten 2016 für dringend benötigte Anschaffungen an die SOS-Schule in Bharatpur, Nepal, überwiesen werden.

 

zurück zur Übersicht der Treuhandstiftungen