SOS-Kinderdorf-Stiftung
Ihr Browser ist veraltet! Installieren Sie einen neuen Browser oder verwenden Sie Google Chrome Frame um diese Seite in vollen Zügen genießen zu können.

SOS-Hof Bockum Stiftung – Hilfe im Alter

STIFTUNGSZWECK

 

(1) Die Stiftung verfolgt den Zweck, individuelle Hilfe, Betreuung und Begleitung für die in SOS-Hof Bockum lebenden geistig behinderten Menschen im Alter oder mit einem behinderungsbedingt erhöhten Hilfebedarf zu gewähren.

(2) Die Stiftung verwirklicht ihren Zweck insbesondere durch die Beschaffung von Mitteln für den SOS-Kinderdorf e.V. oder die SOS-Kinderdorf-Stiftung für Maßnahmen,

 

die weder im Rahmen der Eingliederungshilfe noch durch Kranken- oder Pflegekassen oder sonstige öffentliche Mittel finanziert werden können. Das können sein:

 
  1. Maßnahmen zur Gesundheitsfürsorge (prophylaktisch und akut),
  2. alters- und behinderungsbedingten Sachaufwand,
  3. bauliche Maßnahmen in der Einrichtung bis hin zum Neubau eines Wohnhauses für alte Menschen,
  4. Personalkosten, die bei Betreuungen aufgrund eines erhöhten Hilfebedarfs anfallen und ggf. Kosten für ambulante Pflegedienste. Bei notwendiger Verlegung in ein Krankenhaus, Pflegeheim oder Hospiz, Besuchsdienste im Umkreis der Einrichtung und ergänzende Maßnahmen,
  5. Angebote zur Tagesstruktur und altersgerechte Freizeitangebote, aktivierende Pflege,
  6. Sterbebegleitung, würdige Beerdigung, Grabpflege.
 

REALISIERTE PROJEKTE

 

2017: Vier Pfoten zaubern ein Lächeln ins Gesicht

 
32527_adam_180440_vilnius_litauen_markoma-gi_medium

Fragt man die Bewohnerinnen und Bewohner des SOS-Hofs Bockum nach ihrem Lieblingstag, sind sich alle einig: Donnerstag. Jede Woche kommt die kleine Lotte auf den Hof – mit viel Hallo und großem Trubel – und: auf vier Pfoten. Denn Lotte ist ein Irish Terrier; eine ausgebildete Therapiehündin, die mit ihrem Frauchen Sarah Schwagmeyer regelmäßig zur Unterstützung der tiergestützten Therapie die Einrichtung besucht.

Für die Menschen in Bockum ist es jedes Mal wieder ein ganz besonderes Erlebnis mit dem Vierbeiner zu kuscheln, zu spielen und gemeinsam Zeit zu verbringen. Dabei ist Lotte darauf ausgebildet, Ängste und Unsicherheiten bei ihren „Spielkameraden“ zu erkennen und nähert sich in diesen Fällen äußerst behutsam. Am Ende hat es Lotte noch immer geschafft, ihrem Gegenüber ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Damit die so wichtige Therapieform weitergeführt werden kann, hat die Stiftung SOS-Hof Bockum - Hilfe im Alter ihre Mittel 2017 zu einem großen Teil dieser Förderung zur Verfügung gestellt.

Mit dem restlichen Ausschüttungsbetrag konnte für einen älteren Bewohner ein Rollator sowie ein Rollstuhl finanziert werden, ebenso wie ein sog. „Talker“, für einen Mann mit Sprachschwierigkeiten.

 

2016: Pflegebett, Therapiehund, Installationen im Sanitärbereich

 
30283_mz-salzgitter_osterferien-im-hort_2017_08_medium

Auch 2016 kann die Stiftung SOS-Hof Bockum – Hilfe im Alter – dank ihrer Erträge wieder dazu beitragen, dass Menschen mit Behinderungen im Alter bestmöglich unterstützt werden. Neben der Anschaffung eines Pflegebettes und dringend benötigter Installationen im Sanitärbereich freuen sich die „Bockumer“ vor allem über einen „Helfer auf vier Pfoten“. Denn er sorgt nicht nur für viele kleine Alltagsfreuden. Sondern - viel wichtiger: Als „Therapiehund“ wird er eingesetzt, um Menschen mit Beziehungsstörungen anzuregen, Kontakt zu einem Lebewesen aufzunehmen. So kann die Fähigkeit verbessert werden, mit anderen Menschen in Beziehung zu treten.

 

KONTAKTANGABEN DER UNTERSTÜTZTEN SOS-EINRICHTUNG

 

SOS-Hof Bockum

21385 Rehlingen

Telefon: 04132 9129-0

Fax: 04132 9129-25

 

Zurück zur Übersicht der Treuhandstiftungen